Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt bitte hier klicken.


gvl inside




Liebe Leser*innen,

ob Tänzerin oder Schauspieler, Solist oder Chorsängerin – allen Kunst- oder Kulturschaffenden empfehlen wir unser Stipendienprogramm: die Förderung ist altersunabhängig und unterstützt alle, die im Haupterwerb einer künstlerischen Tätigkeit nachgehen. Welche Voraussetzungen für das Stipendienprogramm gelten und wie die Vergabe abläuft, erläutern wir in unserem zweiten Sondernewsletter zu NEUSTART KULTUR.

Die Stipendienvergabe ist noch nicht abgeschlossen. Also bleiben Sie dran und erfahren Sie mehr!

Ihre GVL





GVL-Sondernewsletter #2

Nehmen Sie jetzt Teil am Stipendienprogramm der GVL in NEUSTART KULTUR






Logo GVL, Neustart Kultur, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur & Medien



Erfolgreicher Start – GVL zahlt erste Fördergelder aus

Seit dem 9. August können sich freiberufliche oder auf Produktionsdauer beschäftigte Künstler*innen über das von der GVL eingerichtete Antragsportal online für ein Stipendium im Rahmen von NEUSTART KULTUR bewerben: Jedes genehmigte künstlerische Vorhaben wird mit 5.000 Euro gefördert. Bereits Ende August, also deutlich weniger als vier Wochen nach dem Antragsstart, hat die GVL die ersten Stipendien an Kreative auszahlen können. Es waren mehrere tausend Anträge eingegangen.

Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich so schnell wie möglich, spätestens aber bis 31. Oktober 2021 – die Stipendien werden in der Reihenfolge der Antragstellung vergeben. Sobald die Fördermittel erschöpft sind, können keine weiteren Stipendien mehr vergeben werden. Im Falle einer Bewilligung zahlt die GVL das Stipendium, das auf vier Monate angelegt ist, schnellstmöglich aus. Die Antragssteller*innen müssen keine Berechtigten der GVL oder Mitglieder der KSK sein.

Bewerben Sie sich jetzt auf unserem Antragsportal:
www.gvl-stipendienprogramm.de

Nutzen Sie das Stipendienprogramm in NEUSTART KULTUR!



Monika Grütters © Elke Jung-Wolf

Monika Grütters
© Elke Jung-Wolf

 


Monika Grütters, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM):

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Verwertungsgesellschaften bei NEUSTART KULTUR, denn sie haben einen direkten Zugang zu den Kreativen, die wir erreichen wollen. Die Fördergelder dieses Stipendienprogramms können für künstlerische Projekte und Weiterbildungen genutzt werden und helfen so insbesondere den durch die Pandemie hart getroffenen freiberuflichen und auf Projektbasis arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, die kulturelle Vielfalt in unserem Land zu erhalten.“






So läuft die Vergabe der Stipendien ab!

Die Bewerbung: Über das Antragsportal der GVL können Bewerber*innen den Antrag für ein Stipendium einreichen: Die Daten werden erfasst, geprüft und an die GVL versandt. Bei Unsicherheiten helfen FAQ zum Stipendienprogramm, die auf dem Antragsportal eingestellt sind.

Die Begutachtung: Jeden korrekt eingereichten Förderantrag begutachtet eine unabhängige Jury. Diese setzt sich aus Vertreter*innen der ausübenden Künstlerschaft und der GVL zusammen. Eine Prüfung der Projektidee vor der eigentlichen Antragsstellung ist nicht möglich.

Die Auszahlung: Im Falle eines positiven Bescheids schließt die GVL mit den Antragsstellenden einen Zuwendungsvertrag ab. Drei bis vier Wochen später wird in der Regel die erste Rate des Stipendienbetrags in Höhe von 4.500 Euro überwiesen. Die zweite Rate von 500 Euro wird ausgezahlt, sobald der Sachbericht zum Nachweis der Umsetzung des künstlerischen Vorhabens vorliegt.

www.gvl-stipendienprogramm.de





Häufig gestellte Fragen zum Stipendienprogramm

Unter den FAQ auf dem Antragsportal beantwortet die GVL zahlreiche Fragen zum Stipendienprogramm. Unter anderem zum Alter: Da es keine Altersgrenze gibt, können sich beispielsweise auch Rentner*innen, die weiterhin erwerbstätig und in der KSK sind, für ein Stipendium bewerben. Neben der Altersfrage wird besonders häufig gefragt, ob das Programm mit anderen Förderungen kombiniert werden kann. Doppelstipendien sind nur dann möglich, wenn das andere Stipendium am 30.September endet oder der monatliche Förderbetrag des anderen Stipendiums unter 625 Euro liegt. Förderungen, die kein Stipendium sind, können parallel zum Stipendium der GVL beansprucht werden. Weitere Antworten auf zentrale Fragen finden sich unter den FAQ zum GVL‑Stipendienprogramm.

Schauen Sie vorbei!



Stefan Wieland

Detlev Tiemann
© Stefan Wieland

 


„Viele nehmen die Hilfe gerne an“

Im eigenen Berufsfeld Geld zu verdienen, stellt sich für viele Kunst- und Kulturschaffende unter den Bedingungen der Corona-Krise immer noch als schwierig dar. NEUSTART KULTUR macht es möglich, trotz allem künstlerische Projekte in Angriff zu nehmen – und zwar in den verschiedenen Fachbereichen Musik, Schauspiel, Synchron und Wort sowie Tanz.

Detlev Tiemann, Vorsitzender der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung der GVL: „Der Bedarf an Unterstützung ist in allen kreativen Bereichen weiterhin spürbar. Besonders viele Anfragen zum GVL-Stipendienprogramm kommen naturgemäß von Musiker*innen und Schauspieler*innen. Neben konkreten Produktionen, die gefördert werden sollen, sind zahlreiche Rechercheprojekte und Weiterbildungsvorhaben unter den Antragsprojekten. Ich kann als Chorsänger aus eigener Beobachtung sagen, dass viele in meiner Branche die Hilfe gerne annehmen. Das Stipendienprogramm ist ein Lichtblick, denn es motiviert, sich künstlerisch weiterzuentwickeln, und hilft dabei, unser Kulturleben wiederzubeleben.“





gvl.de





GVL

Impressum
Datenschutz
Abmelden
GVL
Impressum
Datenschutz
Abmelden

Folgen Sie uns:
linkedin
instagram
twitter